Vitamize tray left

Fragen und Antworten

Ich ernähre mich gesund, muss ich überhaupt zusätzlich Vitamine einnehmen?

Eine ausgewogene Ernährung ist nach wie vor die wichtigste Voraussetzung, damit der Körper ausreichend mit allen lebensnotwendigen Vitaminen versorgt wird. Unser heutiger Lebensstil macht es aber oft nicht einfach, uns täglich ausgewogen und gesund zu ernähren. Bequemlichkeit, Zeitmangel sowie ein breites Angebot an nährstoffarmen Fast-Food-Menüs führen häufig zu einseitiger Ernährung und damit zu einer ungenügenden Zufuhr an essentiellen Nährstoffen. Der Körper braucht eine regelmässige Zufuhr an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Wenn dies nicht gewährleistet ist, kann es zu latenten Mangelerscheinungen von einzelnen oder mehreren Mikronährstoffen mit Symptomen wie Müdigkeit oder Erschöpfung kommen. Negative Einflüsse (Quecksilber, Aluminium, Pestizide, toxische Metalle wie Blei, Umwelteinflüsse, freie Radikale aber auch über längere Zeit eingenommene Medikamente) können zudem zu Störungen des Mikronährstoff-Haushalts führen – leider auch bei optimaler Ernährung.

Warum ist eine zusätzliche Portion Vitamine auch für mich sinnvoll?
  • In der konventionellen Landwirtschaft werden die Böden ausgelaugt. Das führt dazu, dass die darauf wachsenden Nahrungsmittel einen verringerten Mineralstoffgehalt aufweisen.
  • Viele Lebensmittel haben weite Transportstrecken hinter sich gebracht und werden lange gelagert, bevor Sie verkauft werden. Das führt zum Abbau von Vitaminen.
  • Die Weiterverarbeitung von Lebensmitteln, das Kochen und die Konservierung zerstören weitere Vitamine.
  • Unregelmäßige Mahlzeiten, unzureichendes Kauen der Nahrung, Essen nebenbei und Stress tragen zu Verdauungsproblemen bei. Das macht es dem Körper schwer, Nährstoffe aus der Nahrung aufzunehmen.
  • Viele Medikamente vermindern die Aufnahme wichtiger Nährstoffe und verursachen oder verstärken Mangelzustände.
  • Besondere Zeiten im Leben und bestimmte gesundheitliche Zustände erhöhen den Bedarf an bestimmten Nährstoffen. Beispiele sind Schwangerschaft, intensiver Sport, Stress und Krankheiten.
  • Umweltverschmutzung kann dazu führen, dass unser Körper mehr Nährstoffe benötigt, um die aufgenommenen Schadstoffe unschädlich zu machen und auszuscheiden.
  • Wir unterscheiden uns alle in unserer genetischen Ausstattung, haben individuelle Stärken und Schwächen. Dadurch hat jeder von uns einen individuellen Bedarf an Vitaminen und Mineralien.
  • Für viele Nährstoffe ist bewiesen, dass sie bei Krankheiten wie Bluthochdruck, Arthritis oder Krebs vorbeugend oder bei der Heilung unterstützend wirken können.
Wie kommt es, dass Sinn und Unsinn von mit Vitaminen angereicherten Produkten immer wieder kontrovers diskutiert werden?

Die kontroverse Diskussion begründet sich auf diese drei verschiedenen Kernaussagen:

 

  • In Industrienationen mit ausreichendem Angebot kommt ein offensichtlicher Mangel praktisch nicht vor.
  • Jeder kann sich ausreichend und gesund ernähren.
  • Zuviel Vitamine werden ausgeschieden.

Diese Punkte werden vornehmlich durch einzelne Fachgesellschaften bzw. Verbraucherschutz angeführt und treffen auf den gesunden Erwachsenen, ohne sonstige Belastung im weitesten Sinne auch zu. In der Realität aber sind Nahrungsangebot und Ernährungsstatus der Bevölkerung aber nicht immer deckungsgleich. Die europäische SENECA Studie hat seit 1988 eine große Menge Daten zu Fragen über Ernährung, Lifestyle, mentaler Gesundheit und Vitaminstatus zusammengetragen. Diesen Studien zufolge ist die Aufnahme von verschiedenen Vitaminen bei größeren Gruppen in Europa nicht optimal.

Spenden Vitamine Energie?

Vitamine beinhalten selbst keine für den Körper direkt verwertbare Energie. Sie sind jedoch am Energiestoffwechsel beteiligt und haben so einen indirekten Einfluss auf das Leistungsvermögen. Besonders bei Mangelzuständen führt eine Vitaminzufuhr deshalb zu einer Steigerung des Leistungsvermögens.

Wie kann sich ein Vitaminmangel äussern?

In der Schweiz sind offensichtliche Vitaminmangelzustände sehr selten. Häufiger sind subklinische (= schwer erkennbare) Vitaminmangelzustände. Symptome für einen subklinischen Vitaminmangel sind vielfältig. Die typischen Merkmale sind: Müdigkeit, Reizbarkeit, häufige kleine Infekte, Hautprobleme und geringe Leistungsfähigkeit. Langfristig ergeben sich aus einem subklinischen Mangel eine erhöhte Neigung für verschiedene Krankheiten, schnellere Alterung und verminderte Leistung.

Wie häufig sollten Multivitamine eingenommen werden?

Nur sehr wenige Vitamine können überhaupt gespeichert werden. Vitamine sollten täglich oder mehrmals täglich zugeführt werden, um eine kontinuierliche Versorgung zu gewährleisten. Wenn man sich entschieden hat Multivitamine einzunehmen oder dies nötig erscheint, so sollte man dies täglich oder mehrmals täglich tun, da eine sporadische Einnahme nicht wirklich zur Deckung des Tagesbedarfes beitragen kann.

Kann ich gewisse Vitamine überdosieren?

Bei den Vitaminen ist die Spannbreite zwischen Nutzen und Schaden sehr weit. Auch bei Überschreiten der empfohlenen Tagesdosis (ETD) um ein Mehrfaches sind daher keine Nebenwirkungen zu erwarten. Mit Ausnahme der Vitamine A und D gilt sogar das fünfzigfache der empfohlenen Tagesdosis noch als zulässig. Der Ernährungsspezialist wird sogar in der Regel bewusst höhere Dosierungen festlegen. Der Körper scheidet überschüssige Vitaminmengen meist wieder aus. Dies gilt insbesondere für die wasserlöslichen Vitamine. Die fettlöslichen Vitamine A und D haben einen engeren Sicherheitsbereich, weil diese im Körper eingelagert werden und so zu Schäden führen können.

Beim Vitamin A sollte man zudem beachten, dass es bei sehr hohen Vitamin A-Dosierungen in den ersten 3 Schwangerschaftsmonaten zu Missbildungen des Fötus kommen kann. Deshalb sollte in dieser Periode eine Dosierung von 2.8 mg (= 9300 I.E.) Vitamin A nicht überschritten werden (inkl. Nahrung). Da Vitamin A aber für die gesunde Entwicklung des Kindes auch zu Beginn einer Schwangerschaft wichtig ist, wird eine tägliche Zufuhr von  2500-5000 I.E. Vitamin A empfohlen.

Gibt es einen Unterschied zwischen den künstlich hergestellten Vitaminen und denjenigen, die wir aus der normalen Nahrung aufnehmen?

Wenn es sich um die gleichen chemischen Substanzen handelt, besteht grundsätzlich kein Unterschied. Die meisten künstlich hergestellten Vitamine sind denn auch naturidentisch. Die künstlich hergestellten Vitamine können durch den Körper aber zum Teil sogar besser aufgenommen werden, weil sie ohne die in der normalen Nahrung vorhandenen zusätzlichen unverdaulichen Nahrungsmittelkomponenten verabreicht werden. Gewisse Vitamine wie das b-Karotin (Provitamin A) aus rohen Karotten nehmen wir aus der Natur auch nur relativ schlecht auf, weil es sich dabei erst um ein Provitamin handelt, das für die effektive Wirkung zuerst noch in Retinol, das eigentliche Vitamin A umgewandelt werden muss. Vitaminpräparate sind aber kein Ersatz für eine ausgewogene, vielseitige Ernährung.

Gelten weltweit dieselben empfohlenen Tagesdosen?

Nein, die Gesetzgebungen im Ausland im Heil- und Lebensmittelbereich unterscheiden sich zum Teil erheblich. In den USA zum Beispiel gelten fast ausschliesslich höhere empfohlene Tagesdosen.

Lässt einen eine Vitamin C-Einnahme am Abend schlecht einschlafen?

Gewisse Leute können tatsächlich schlechter einschlafen, wenn sie am Abend ein Vitamin C-Präparat nehmen. Vitamin C wirkt aber bei den meisten Leuten stressmildernd. Daher wird Vitamin C von Ernährungs-Fachleuten manchmal ganz bewusst auch am Abend empfohlen.

Welche Vorteile bieten Vitamize® Kaugummis verglichen mit Vitamin Tabletten oder Brausetabletten?

Gewisse Vitamine werden besser und schneller über die Mundschleimhaut aufgenommen als über den Magen. Zudem beinhalten Vitamize®-Kaugummis jeweils keine therapeutischen Dosen an Vitaminen und so kann eine kleine Menge Vitamine mehrmals über den ganzen Tag verteilt konsumiert werden. Dies verhindert einen „Vitaminschock“ und begünstigt eine kontinuierliche Zuführung von lebensnotwendigen Vitaminen. Regelmässiges Kauen von Kaugummi stärkt die Kiefermuskulatur, das Zahnfleisch und regt zudem den Speichelfluss an, was die Entstehung von Plaque hemmen kann. Durch einen erhöhten Speichelfluss werden auch Bakterien im Mundraum neutralisiert. Je mehr Speichel sich in der Mundhöhle befindet, umso weniger Angriffen sind die Zähne ausgesetzt. Speichel ist außerdem reich an Mineralien und unsere Zähne brauchen Mineralien, um den Zahnschmelz gesund zu erhalten.

Kann ich als Allergiker Vitamize® Kaugummis bedenkenlos einnehmen?

Die Vitamize®-Produkte können als hypoallergen bezeichnet werden.

Für genauere Auskünfte über Inhalts- und Hilfsstoffe wenden Sie sich bitte an eine Fachperson.

Die einzelnen Kaugummis sind unterschiedlich stark marmoriert – hat dies einen Einfluss auf die Vitaminkonzentration?

Nein. Bei der Farbmarmorierung handelt es sich ausschliesslich um Coloration der Kaugummis. Durch die Farbe auf den Kaugummis ist auch nach der Entfernung der äusseren Verpackung die Geschmacksvariante noch auf einen Blick erkennbar. Produktionstechnisch bedingt kann das Verhältnis der Vitamine in den einzelnen Kaugummis zwar minimste Schwankungen aufweisen, steht aber in keinem Zusammenhang mit der Farbmarmorierung.

Woher kommen die Rohstoffe für die Vitamize®-Produkte?

Die Vitamine unserer Produkte stammen, wo immer möglich, aus natürlichen Quellen. Die meisten in Vitamize® Kaugummis verarbeiteten Vitamine werden mittels Fermentation hergestellt und werden zusätzlich aufgearbeitet, um allfällige natürliche Verunreinigungen zu eliminieren. Unser Zulieferer verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung und modernste Laboreinrichtungen mit state-of-the-art Technologie und Ausrüstung. Er ist wegweisend in Sachen Sicherheit und Qualität mit FS22000-Zertifizierung und ist Mitglied der SEDEX-Förderung für ethische und verantwortungsvolle Geschäftspraktiken weltweit. Für jede einzelne Vitamin-Charge wird ein umfassendes Analysezertifikat erstellt.

Vitamize® Kaugummis sind aspartamfrei. Welches Süssungsmittel verwendet Vitamize®?

Vitamize® Kaugummis werden mit Neotam gesüsst. Neotam ist ein auf einer Aminosäure basierender Süssstoff. Die Aminosäure aus Neotam findet sich auf natürliche Weise in den meisten proteinhaltigen Lebensmitteln wie Milchprodukten, Gemüse und Fleisch. Neotam kann als "Diabetikerzucker" verwendet werden, da es keinen Einfluss auf Blutzucker und Insulinkonzentration im Blutplasma hat. Neotam ist je nach Konzerntration ungefähr 7000 bis 13000 mal süsser als Saccharose und übertrifft deutlich die Süsskraft von anderen Süssstoffen wie Cyclamat, Aspartam (30-fache Süsskraft) oder Saccharin und kann somit enorm sparsam eingesetzt werden. Neotam wird rasch resorbiert und komplett aus dem Körper eliminiert und liefert keine Kalorien.

Nach welchen Kriterien werden die Vitamize® Inhaltsstoffe eingesetzt?

Die Auswahl der Rohstoffe erfolgt mit grösster Sorgfalt und basiert auf einem jahrzehntelangen Know-How. Der Vitamize Multivitamin Kaugummi liefert 12 wertvolle Vitamine in einer optimierten und ausgewogenen Rezeptur der Vitamine A, C, D, E, B1, B2, B3, B5, B6, B12, Folsäure und Biotin. Wir verlassen uns auf unsere zertifizierten Premiumhersteller und verwenden nur Rohstoffe von höchster Qualität. Um auf die stetig wechselnden Bedürfnisse und Qualitätsansprüche unserer Konsumenten zu reagieren, haben wir in den letzten Jahren unsere Produkte stets weiterentwickelt und verbessert.

Warum werden die Vitamize® Produkte nicht in der Schweiz produziert?

Vitamize® führt keinen eigenen Produktionsbetrieb. Für die Herstellung bestehen langjährige Zusammenarbeitsverträge mit verschiedenen Herstellern in den USA, die alle auf jeweils einen Produktionsschritt spezialisiert sind. Somit können wir je nach Anforderung auf einen Spezialisten zurückgreifen, welcher in seinem Gebiet ein grosses Know-How hat, mit aktuellen Trends und den neuesten Produktionstechnologien vertraut ist und das beste Preis-Leistungsverhältnis anbietet. Auch wenn diese Zulieferfirmen nicht uns gehören und nicht unserer ständigen Kontrolle unterstehen, sind wir mitverantwortlich dafür, dass ihre Arbeitsweise bezüglich Qualität und Umweltmanagement unseren Standards entspricht.

Wie stellt Vitamize® den hohen Qualitätsanspruch der Konsumenten sicher?

Die einwandfreie Qualität und gesundheitliche Sicherheit unserer Produkte hat für uns den höchsten Stellenwert. Unsere Markenprodukte gelten als Versprechen gegenüber Verbrauchern, dass jeder unserer Kaugummis bedenkenlos konsumiert werden kann. Wir als Lebensmittelhersteller sind uns bewusst, dass wir eine hohe Verantwortung gegenüber unseren Verbrauchern und Kunden tragen.

Um die Hochwertigkeit der Produkte und Inhaltsstoffe zu gewährleisten unterliegen Herstellung, Verpackung und Vertrieb einem strengen Qualitätsmanagement. Unsere Zulieferer verfügen über ein integriertes Qualitätsmanagement-System, das Produktionsanlagen, Verfahren und Systeme regelmässig überprüft. So wird sichergestellt, dass neben europaweiten und nationalen Normen und Rechtsvorschriften auch unsere strengen internen Richtlinien eingehalten werden. Unsere Vorgaben bestimmen die Zulassung ausschliesslich ausgewählter Lieferanten bei Inhalt- und Rohstoffen sowie der Verpackung. Die Prüfung der Produkte in Testlaboren und strengen Kontrollen in jeder Phase der Herstellung und der Abpackung der fertigen Kaugummis gewährleisten neben der Gesundheitssicherheit der Verbraucher ebenfalls einen schonenden Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen. Denn wenn wir von Qualität sprechen, meinen wir mehr als nur die hochwertigen Produkteigenschaften unserer Kaugummis. Vitamize® bekennt sich zu einer nachhaltigen Wirtschaftsweise und verpflichtet sich zu einem weitgehend umweltschonenden Geschäftsverhalten.

© Vitamize 2014 · Design & Content Management by Del Ponte Marketing